· 

Darmgesundheit - Reizdarm

Was tun wenn der Bauch zwickt? 

Vorab wichtig ist, dass nicht ein jedes 'zwicken' eine Unverträglichkeit sein muss. Wenn die Lebensqualität jedoch dadurch eingeschränkt wird, dann sollte Unterstützung aufgesucht werden. 

 

Ist mein Darm gesund oder nicht?

Anhand folgender Kriterien kann zum Beispiel die Darmgesundheit definiert werden. 

 

Wichtig sind dabei:

  • das Fehlen von Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt 
  • allgemeiner Zustand des Wohlbefindens

Alles abgeklärt, aber immer noch Beschwerden?

Die Diagnose des Reizdarmsyndroms wird von Medizinern gestellt und sollte eine Ausschlussdiagnose sein. 
Das heißt, es sind alle möglichen Ursachen von Erkrankungen, chronischen Darmentzündungen bis hin zu Intoleranzen und Allergien ausgeschlossen, aber die Beschwerden bestehen weiterhin und gehen mit einer veränderten Stuhlkonsistenz einher. 

 

Möglichkeiten in der Ernährungstherapie

Eine individuell angepasste Ernährungstherapie kann die Symptome deutlich verbessern und die Lebensqualität steigern. 

 

Je nach dem welche Ursache den Beschwerden zu Grunde liegt erfolgt schließlich die Ernährungstherapie. Bei Reizdarm ist die Ernährungstherapie vorwiegend der Behandlung der Symptome ausgerichtet. Diese kann von Person zu Person variieren. 

Bei Fragen können Sie sich gerne unverbindlich bei mir melden.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.